Menu
Menü
X

Herzlich willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetpräsenz,

Anfang September 2021 startete diese neue Homepage der Kirchengemeinden Södel und Melbach. Mitglieder beider Kirchenvorstände und vor allem Frau Kornelia Kling aus unserem Gemeindebüro haben in den letzten Wochen gemeinsam viele Ideen, Texte und Bilder eingebracht, um einen modernen, intuitiv zu bedienenden und freundlich erscheinenden Internetauftritt zu erstellen.

Sie erhaltet nicht nur Informationen über Taufe, Konfirmation, Heirat sondern z.B. auch zu kirchlichen Aktivitäten beider Gemeinden unter „Gruppen und Kreise“. Auch wer mehr über die Kirchengemeinden wissen möchte, findet unter „Über uns“ viel Interessantes.
Unter „Aktuelles“ stehen u.a. die Termine für die kommenden Gottesdienste und Konfirmandentreffen.
Schauen Sie doch bitte einmal durch und teilen uns Ihre Meinung mit.
Für konstruktive Rückmeldungen aller Art sind wir sehr dankbar!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihr Interesse. Auf unserer Homepage finden Sie alles Wissenswerte über unsere Gemeinde. Wir, das sind ca. 1.033 Mitglieder der evangelischen Kirche Södel und ca. 558 Mitglieder der evangelischen Kirche in Melbach (Stand: 07.2021), davon viele junge Familien.

Unsere Angebote sind sehr vielseitig wie Sie dem Hinweis "Gruppen und Kreise" entnehmen können. Die Kinder- und Jugendarbeit gestalten wir zusammen mit der Kirchengemeinde Wölfersheim. Hier würden wir uns freuen, wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit hätten und gerne in einem engagierten Team mitarbeiten möchten. Sprechen Sie uns einfach an.

Wir freuen uns, Sie bei einem unserer Gottesdienste, unserer Gruppen und Kreise oder unserer Veranstaltungen persönlich kennenzulernen.

Die Kirchenvorstände aus Södel und Melbach

 

 

Senioren-Nachmittag im Gemeindehaus

Am 16. Juli 2022 wurde im Gemeindehaus Melbach nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder die traditionelle Kuchen- und Kaffeetafel für unsere Seniorinnen und Senioren abgehalten. Bei strahlendem Wetter konnten wir über 80 Gäste begrüßen, darunter auch viele Eltern der Kinder, die für tolle Aufführungen sorgten. Die beiden Kinderchöre des hiesigen Kindergartens „Räuberhöhle“ und des Gesangvereins Melbach jeweils unter Leitung von Carina Hofmann sangen ein paar wunderschöne Lieder, die Kindertanzgruppe der TG Melbach bot eine prima Tanzeinlage. Die aufwändigen Kostüme und Schminke der kleinen Künstler unterstrichen ihren Auftritt. Die Kuchen und Torten wurden vom Landfrauenverein Melbach gebacken. Herzlichen Dank an alle Beteiligten. Finanzielle Unterstützung für die Veranstaltung gab es vom Förderverein der Ev. Kirche Melbach.

Hermann Ulrich Pfeuffer vom Kirchenvorstand und Inge Kleberger vom Förderverein hießen in kurzen Reden alle Anwesenden willkommen, dankten für das zahlreiche Erscheinen und wünschten allen einen geselligen, unterhaltsamen Nachmittag. Ebenso begrüßen konnten wir Pfarrer Lars Stephan, der in Södel und Melbach die Vakanzverwaltung übernommen hat.

(cp 6.8.22)

Jubel-Konfirmation 2022 in Melbach

Carsten Paura

Am 3. Juli 2022 fand in der Ev. Auferstehungskirche in Melbach die Jubel-Konfirmation mit Abendmahl statt. Anwesend waren die Konfirmationsjahrgänge 1950, 1952, 1955, 1956, 1957, 1962, 1970, 1971 und 1972. Aufgrund der Pandemie wurden in diesem Jahr die Jubiläen aus 2020 und 2021 nachgeholt. Gefeiert wurden die Goldene, Diamantene, Eiserne und die Gnaden-Konfirmation. Es war eine große Wiedersehensfreude unter den Jubilaren zu beobachten. Viele hatten sich lange nicht gesehen.  Trotz der zweistündigen Dauer des großen Ereignisses hielt Prädikant Alexander Eifler einen lebhaften und begeisternden Gottesdienst in einer vollen Kirche.

Botschaft der Predigt von Prädikant Eifler war Psalm 1,3: „Der [Mensch] ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht; und was er macht, das gerät wohl.“ Der Mensch freut sich über Gottes Wort, er beschäftigt sich damit. Aber er muss versorgt werden wie ein Baum. Nur wenn ein Baum in einer wasserreichen Gegend steht, dann kann er sich richtig entfalten und Früchte tragen. Aber die Frucht kann nicht erzwungen werden.

Genauso ist es auch mit uns Christen, betont Eifler in seiner Predigt. Der Gläubige ist wie ein Baum, der wächst und gedeiht, weil er reichlich Wasser hat. Irgendwann bringt der Baum Früchte, seine Blätter verwelken nicht. Aber man muss sich in Geduld üben. Ein Christ ist deshalb auch in geistlich dürren Zeiten nicht in Gefahr. Er schöpft aus den verborgenen Quellen von Gottes Wort Kraft für seinen Tag. Auch wenn er durch eine schwere Zeit geht, lebt er doch aus dem Wort Gottes, das ihn stärkt. Prädikant Eifler beschließt seine Predigt mit den Worten des Erlösers: „Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ (Matth., 28,20)

Nach Übergabe der Urkunden an die Jubilarinnen und Jubilare waren alle Anwesenden zum heiligen Abendmahl eingeladen.

Musikalisch untermalt wurde der Gottesdienst von Gundula Kellinger an der Orgel, dem Posauenchor Södel und Melbach unter Leitung von Sebastian Witzel und der wunderschönen Stimme von Opernsängerin Jennifer Kressmann. Highlight am Ende des Gottesdienstes war Ihre Interpretation von „Amazing Grace“, bei der man förmlich eine Stecknadel in der Kirche hätte fallen hören können. Alle Musikerinnen und Musiker wurden mit einem großen Beifall bedacht.

(cp)

Konfirmation in Södel und Melbach

Fundus EKHN

Die diesjährigen Konfirmationsgottesdienste fanden am 19.6.2022 in Melbach und am 26.6.2022 in Södel statt. Konfirmiert wurden 9 Konfirmandinnen und 4 Konfirmanden. Gehalten wurden die Gottesdienste von Pfarrerin Andrea Krügler, die zusammen mit Pfarrerin Angela Schwalbe und den Teamerinnen den Konfirmandenunterricht gehalten hat.

Das Motto der Predigten war „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ (Psalm 31,9): „Der hier betende Mensch sieht auf das, was hinter ihm liegt und kann jetzt jubeln. Er kann sich freuen an Gottes Liebe und Güte, er kann genießen, das Blau des Himmels, das Leuchten der Sonne, die Wärme der Sonnenstrahlen. Vor ihm liegt: Weite und offenes Land, fester Grund, um gut zu gehen, weiter zu gehen, in die Zukunft zu gehen, hinein in das Leben. Wichtig ist jetzt: die Gegenwart und die Zukunft.“

In ihren Predigten warf Pfarrerin Krügler auch einen Blick zurück auf die vergangenen 12 Monate. Wie im Psalm 31 ging es bei allen Geschichten im Konfi-Unterricht um neue Perspektiven, neue Sichtweisen - um weiten Raum. Es wurde über Gott und die Welt gesprochen, wofür Kirche Geld ausgeben sollte, über Jesus, über die außergewöhnliche Geburtsgeschichte, über Heilungsgeschichten, über die Jüngerinnen und Jünger und ihre Rolle und über die Passionsgeschichte. Die Konfis haben dazu Texte geschrieben, Bilder gemalt, Standbilder gemacht, Interviews ausgedacht sowie Gottesdienste gestaltet und Andachten miterlebt. Es wurden Antworten gesucht.

Zum Ende der Predigt fasste Pfarrerin Krügler ihre Wünsche für die Konfis in folgendem irischen Segen zusammen:

Nicht, dass es keine Wolken gibt,
nicht, dass nicht jeden Tag die Sonne scheint,
nicht, dass dir niemals etwas wehtut,
nicht, dass du niemals traurig bist –
nein, dass alles wünsche ich dir nicht.

Doch dass du die Erinnerung bewahrst
An jeden schönen Tag;
Dass du mutig bist, wenn Schwierigkeiten kommen
Dass du niemals aufgibst,
wenn du mal keinen Ausweg siehst.

Dass du Freundinnen und Freunde hast,
denen du vertrauen kannst,
dass du immer Menschen findest,
die dir helfen, wenn du Hilfe brauchst,
dass jede Gabe, die Gott dir geschenkt hat,
in dir weiter wächst

und dass du immer Kraft hast, andere froh zu machen.
Und dass zu jeder Zeit, ob du froh bist oder traurig
Gott mit dir ist und du in Gottes Nähe bleibst.

Nach der Konfirmationsfrage und Einsegnung der Konfirmandinnen und Konfirmanden dankten die Vorsitzenden der Kirchenvorstände Södel und Melbach, Susanne Wöhrle und Hermann Ulrich Pfeuffer, den Konfis und begrüßten Sie in den Södeler und Melbacher Kirchengemeinden. Inge Kleberger vom Förderverein der evangelischen Kirche Melbach wünschte in einer Ansprache den Konfis ebenfalls Gottes Segen.

Redaktioneller Hinweis: Aus Datenschutzgründen werden an dieser Stelle keine Namen und Bilder der Konfis veröffentlicht. Eine Veröffentlichung erfolgt im Gemeindebrief. Herzlichen Dank für das Verständnis.

 

(cp 1.7.22)

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht 2022 / 2023 und Einladung zum Infoabend

Liebe Konfirmandin, lieber Konfirmand! Liebe Eltern!


Mit diesem Brief laden wir Dich zum Konfirmandenunterricht ein und wollen Dir und Deinen Eltern erste Informationen zur Konfirmandenzeit geben, in der Du Dich zusammen mit anderen Jugendlichen auf die Konfirmation vorbereitest.


Die Konfirmandenzeit ist eine spannende Zeit, in der Du mit Deinen Fragen zum Leben und zum Glauben im Mittelpunkt stehst: Wer bin ich? Was ist mir wichtig im Leben und was trägt? Wie ist das mit Gott? Gibt es ihn überhaupt? Und ist er da, wenn ich ihn brauche? Das alles und noch viel mehr sind Fragen, über die wir in der Konfirmandenzeit zusammen nachdenken wollen. Dazu gibt es Spiele, Spaß und Action im Unterricht, bei Projekten und auf unserer Freizeit.

Wir, das sind: Pfarrerin Andrea Krügler, Pfarrer Lars Stephan, Gemeindepädagogin Ulrike Martin sowie das Konfi-Team. Wir alle werden Dich in den nächsten Monaten bis zur Konfirmation auf dem vor Dir liegenden Weg begleiten.


Mit diesem Weg beschreiten wir auch Neuland: Zum ersten Mal sind mit Beienheim, Melbach, Reichelsheim, Södel, Staden, Stammheim, Weckesheim und Wölfersheim gleich acht Kirchengemeinden des Nachbarschaftsraumes „Mittlere Wetterau” gemeinsam unterwegs. Wir werden also eine größere Gruppe sein, in der Du auch Jugendliche aus anderen Kirchengemeinden kennen lernen kannst.

Der Konfirmandenunterricht findet i.d.R. einmal pro Monat am Samstag von 10.00-14.30 Uhr in einer der beteiligten Kirchengemeinden statt. Dies bedeutet, dass Du manchmal ganz leicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Unterricht kommen kannst, ein anderes Mal wird dagegen eine Fahrgemeinschaft per Auto nötig sein. Die genauen Termine und auch den jeweiligen Ort erfährst Du beim Infoabend (siehe unten).
Neugierig geworden? Dann bitte Deine Eltern einfach, Dich anzumelden!


Die Anmeldung für den neuen Konfirmandenjahrgang 2022/2023 ist ab dem 27.6.2022 möglich und erfolgt für alle Konfirmand*innen zu nachfolgenden Zeiten ausschließlich im Gemeindebüro Reichelsheim oder im Gemeindebüro Södel:


Reichelsheim (Bingenheimer Str. 2, 61203 Reichelsheim): mittwochs 16.00-18.00 Uhr / freitags 14.00-16.00 Uhr


Södel (Kirchplatz 5, 61200 Wölfersheim): montags von 10.00 -14.00 Uhr


Bitte bringen Sie zur Anmeldung unbedingt eine Taufbescheinigung Ihres Sohnes / Ihrer Tochter (die erfolgte Taufe ist im Familienstammbuch bescheinigt) und etwas Zeit mit.


Nähere Informationen zum Konfirmandenunterricht im Nachbarschaftsraum „Mittlere Wetterau“ sowie wichtige Termine bekommst Du und Deine Eltern beim Infoabend am Mittwoch, 6. Juli 2022 um 19.30 Uhr in der Kirche Melbach.


Auf Deine Anmeldung freuen sich Ulrike Martin, die Teamerinnen und Teamer sowie
Andrea Krügler‚ Pfarrerin und Lars Stephan, Pfarrer

 

Wölfersheim, 07.06.2022

Nachbarschaftsraum Mittlere Wetterau: Gemeinsames Motto und gemeinsames Logo

Im „Nachbarschaftsraum Mittlere Wetterau“ (ehemals Kooperationsraum genannt) haben es sich die Kirchengemeinden Berstadt, Beienheim, Florstadt, Melbach, Reichelsheim (mit Heuchelheim und Dorn-Assenheim), Södel, Staden, Stammheim, Weckesheim und Wölfersheim zum Ziel gesetzt, ihre Kräfte zu bündeln und angesichts der unbesetzten Pfarrstellen und Rückgang bei den Kirchenmitgliedern noch stärker zusammenzuarbeiten. Ein Beispiel ist der gemeinsame Konfi-Unterricht mit Konfis aus mehreren Kirchengemeinden. Um auch nach außen hin gemeinsam aufzutreten, wurde jüngst ein gemeinsames Motto mit einem gemeinsamen Logo beschlossen: Gemeinsam evangelisch – Mittlere Wetterau

Glaubenskurs - Stufen des Lebens

Britta Laubvogel

Neues Ziffernblatt für die Melbacher Kirche

Nachdem das alte Ziffernblatt über 30 Jahre der  Witterung ausgesetzt war, ist es an der Zeit dieses zu erneuern. Heute war es dann soweit. Die Firma Höckel und Schneider GmbH tauschte am Vormittag das Ziffernblatt aus. Unser Dank geht an die Firma für die  Arbeit in schwindelnder Höhe.

Dekanatssynode am 2.4.2022 in Friedberg

Am 2.4.2022 fand in der Friedberger Stadthalle unter Leitung von Präses Tobias Utter die 2. Tagung der Synode der 13. Wahlperiode des Dekanats Wetterau statt, die von einem Gottesdienst in der Friedberger Stadtkirche eingeleitet wurde. Die Synode ist das Parlament im Dekanat mit mind. 1 Vertreter oder Vertreterin je Kirchengemeinde. Für Södel waren Miriam Kammer-Lang und für Melbach Carsten Paura dabei. Besonderer Gast war der Kirchenpräsident der EKHN Dr. Dr. h.c. Volker Jung, der in seinem Vortrag „75 Jahre auf dem Weg in die Zukunft“ auf die Zeit der Gründung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am 30.9.1947 in der Friedberger Burgkirche bis heute zurückblickte. Erster Kirchenpräsident war Martin Niemöller.

In seiner Rede stellte Kirchenpräsident Jung 4 Thesen auf: „Die EKHN ist eine vielfältige und offene Kirche. Die EKHN ist eine Kirche, die von Vielen gelebt wird. Die EKHN ist eine Kirche, die Menschen begleitet und Zusammenleben gestaltet. Die EKHN ist eine Kirche unterwegs durch die Zeit und bereit sich zu verändern.“

Dr. Jung ging in diesem Zusammenhang auch auf die fallenden Mitgliederzahlen der Kirche ein. „Ja, wir werden weniger“, aber „wir haben Gestaltungskraft aus dem Christentum heraus.“ Kirche soll auch weiterhin überall präsent sein, an jedem Ort. Dazu wurden die Kooperationsräume gebildet, in denen Gemeinden zusammenarbeiten, um z.B. trotz unbesetzter Pfarrstellen auch weiterhin Gottesdienste und Konfirmandenunterricht anbieten zu können.

Am Ende seines Vortrags zitierte Kirchenpräsident Jung den ehemaligen Bischof der Ev. Kirche der Kirchenprovinz Sachsen Axel Noack: „Wenn Christus in das Boot tritt, wird es unruhig.“ Die Zeiten waren für Christen immer herausfordernd und werden es auch bleiben.

In der folgenden Diskussion äußerten die Synodalen Fragen und  Gedanken zu Herausforderungen in eigenen Kirchengemeinden,  der Ökumene, Seelsorge und der Friedensethik.

Propst Matthias Schmidt, der zum Ende des Jahres sein Amt zur Verfügung stellen wird, bedankte sich in einer Rede für die Zusammenarbeit mit dem Dekanat.

Im weiteren Verlauf stimmte die Synode noch für einen Antrag an die Kirchensynode zur finanziellen Unterstützung der Freizeiteinrichtung UHU in Langenhain-Ziegenberg und vergleichbarer Häuser aus dem Erlös des Verkaufs der Jugendburg Hohensolms.

Gegen Ende der Synode wurde  berichtet, dass im Rahmen des Zukunftsprozesses „EKHN2030“ eine Gebäudereform vollzogen wird, die den Gebäudebestand viel stärker als bisher dem realen Bedarf vor Ort anpassen soll. Dieses wird in Zusammenarbeit der Kirchengemeinden mit dem Dekanat erfolgen.

Miriam Kammer-Lang und Carsten Paura

Quelle u.a. Dekanat Wetterau

Jubelkonfirmation in Melbach und Södel

Jubiläumskonfirmationen sind eine schöne Gelegenheit, sich nach langer Zeit wiederzusehen, Lebensgeschichten auszutauschen und um Gottes erneuten Segen zu bitten.

Die Ev. Kirchengemeinde Melbach lädt deshalb am 3.7.2022 zu Jubel-Konfirmationen ein.

Die Ev. Kirchengemeinde Södel lädt etwas später, am 18.09.2022 zu den Jubel-Konfirmationen ein.

Aufgrund der Pandemie konnten die Jubiläumskonfirmationen die letzten beiden Jahre nicht stattfinden und werden nun nachgeholt.

 

Folgende Konfirmationsjahrgänge sind herzlich willkommen:

  • Aus dem Jahr 2020 die Konfirmanden*innen, die in den Jahren 1950, 1955, 1960 und 1970 konfirmiert worden sind.
  • Aus 2021 wird die Feier für die Konfi-Jahrgänge 1946, 1956, 1961 sowie 1971 nachgeholt.
  • In diesem Jahr werden wie geplant die Jubilare geehrt, die in den Jahren 1947, 1952, 1957, 1962 und 1972 das heilige Sakrament der Konfirmation erhalten haben.

Alle Jubilare*innen, die am feierlichen Gottesdienst teilnehmen möchten, mögen sich bitte für Melbach bis zum 12.6.2022 im Gemeindebüro der Kirchengemeinde Melbach unter 06036 / 50 20, beim Kirchenvorstand Hermann Ulrich Pfeuffer oder bei Küsterin Ingrid Marloff-Kunkel melden!

Für Södel mögen sich bitte alle Jubilare*innen, die am feierlichen Gottesdienst teilnehmen möchten bis zum 31.08.2022 im Gemeindebüro der Kirchengemeinde Södel unter 06036 / 50 20, oder beim Kirchenvorstand Birgit Kammer unter 06036 / 1585 melden!

Gleichzeitig wird auch freundlichst darum gebeten, Mit-Jubilare*innen, die verzogen sind, ebenfalls vom Aufruf der Kirchengemeinden Melbach und Södel zu informieren.

Der Kirchenvorstand spricht allen seinen Dank aus.

(cp 02.04.2022 / md 25.04.2022)

Kurse für Smartphone, Tablet und Laptop im Gemeindehaus

Zusammen mit der Ev. Familienbildung Wetterau möchte die Kirchengemeinde Melbach drei Kurse im Umgang mit Smartphone, Tablet und Laptop anbieten und Berührungsängste abbauen. „Download“ heisst also „herunterladen“, „Enter“ heisst „Eingabe“. :-) Zielgruppe sind Anfänger, Fortgeschrittene, Senioren*innen und Jung-Gebliebene.

Da wir eine Mindest-Teilnehmerzahl benötigen, bitten wir Interessierte darum, sich im Gemeindebüro oder beim Kirchenvorstand zu melden – alles natürlich unverbindlich. Die Termine sind noch offen. Herzlichen Dank.

Osterfeuer in Södel

In diesem Jahr fand das Osterfeuer am Samstagabend, dem 16.04, um 21:00Uhr, im Hof des Södeler Gemeindehauses statt. Das Feuer wurde von Andreas Wöhrle entfacht, in Zaum gehalten und zwischendurch mit frischem Holz beschickt.

Alle Besucher erhielten eine Kerze welche vor der Andacht entzündet wurde.

Die Andacht zum Osterfeuer wurde von Prädikantin Annegret Bretthauer gehalten und von Willi Schmidt musikalisch begleitet. Susanne Wöhrle unterstützte Annegret Bretthauer im Gesang. Alle Anwesenden konnten in den Gesang mit einstimmen.

Im Anschluss bestand für alle die Möglichkeit sich an dem reich gedeckten Tisch mit Speisen und Getränken zu bedienen. Mitglieder des Kirchenvorstandes haben dafür fleißig Gebacken, organisiert und waren kreativ zu Gange, um diesen Abend für alle gemütlich und so ansprechend wie möglich zu gestalten.

Einen großen Dank noch einmal an dieser Stelle dafür an alle Beteiligten!

Zu guter Letzt gab es dann auch das Osterfeuer „to go“ als Kerzen zum Mitnehmen für die Anwesenden, bevor sich alle wieder auf den Heimweg begeben haben.

(md 25.04.2022)

Tenöre4You begeistern Melbach

Am Sonntag, den 20.3.2022, hatte Melbach einen Abend der besonderen Güte. Die beiden Tenöre Toni di Napoli und Pietro Pato unterhielten ihr Publikum mit Liedern aus Musical, Filmen und Opern sowie Operetten. Im Hintergrund der Bühne liefen Filmszenen aus eben diesen Aufführungen.

Das Konzert begann mit einem Lied der Beatles „Let it be“ setzte sich über den Prolog aus „Phantom der Oper“ fort. Grizzabella aus Cat’s folgte mit dem Lied „Memories“ uns auch der unvergessene Hit von Doris Day „Que Sera Sera“ durfte auch nicht fehlen. Mit „Halleluja“ von Leonhard Cohen begann der kirchliche Part des Abends, gefolgt von einem Evergreen von Frank Sinatra „I Di’d it my way“ und „You raise me up“ von Rolf Loveland.

Den Höhepunkt bildete die Arie des Prinzen Kalaf aus der Oper Turandot von Giacomo Puccini. Mit bekannten Melodien und Evergreens aus Musik und Fernsehen in italienischer Sprache wurde das Konzert nach einer kurzen Pause fortgesetzt. Hier wurden nun Lieder wie „That’s Amore“, „Buena Sera Signorina“, „Volare“ und „Arrivederci Roma“ dem begeisterten Publikum präsentiert. Natürlich wurden am Ende von Publikum auch Zugaben gefordert, die auch gerne gewährt wurden.

Melbach erlebte mit diesem wunderschönen Abend etwas ganz Besonderes in der schönen Melbacher Kirche.

Herzlichen Dank an Heike Marloff für die schönen Bilder.

(hup, 21.3.2022)

Friedensgebet für die Ukraine

Am Freitag, dem 18.03.2022 fand in der Södeler Kirche ein Gottesdienst mit Friedensgebet für die Ukraine statt. Pfarrerin Angela Schwalbe und Mitglieder des Kirchenvorstandes von Södel haben den Gottesdienst mit Kerzen, andächtigem Licht in den Nationalfarben der Ukraine und mit Textbeiträgen sehr schön gestaltet.

Zum Abschluss gab es für jeden Gottesdienstbesucher zusätzlich zur Kerze einen selbst gestalteten und in Handarbeit von Mitgliedern des Södeler Kirchenvorstandes hergestellten Button zum Anstecken mit Friedenstaube. 

EKHN

Friedensgebet

Du hast Gedanken des Friedens.

So sagt es die Bibel. (Jeremia 29,11)

Aber jetzt ist Krieg.

In der Ukraine. Von Russland angegriffen.

Und wir haben Angst.

Wo gibt es Halt?

Wir kommen zu dir und bitten dich, Gott:

Pflanz deine Gedanken des Friedens ein in die Köpfe der Mächtigen.

In die Herzen derer, die weiter um Frieden verhandeln.

Steh denen bei, die in Angst vor Bomben leben und ihre Toten beklagen.

Gib Hoffnung und Zukunft. Und klaren Verstand.

Damit die Waffen wieder schweigen.

Damit Friede sich ausbreitet.

Dort in der Ukraine.

Und hier bei uns.

Amen.

 

Quelle: EKHN

Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht:

Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. (Joh 6,37)

Bücherflohmarkt im Melbacher Gemeindehaus

Es geht wieder los. Ab sofort können wieder Termine für unseren großen Bücherflohmarkt vereinbart werden. Es können Bücher, CDs, DVDs, LPs sowie Puzzle‘s und Gesellschaftsspiele gebracht oder natürlich auch gekauft werden. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sooooo vieles sucht neue Besitzer! :-)

Stöbern Sie ganz in Ruhe - lassen Sie sich Zeit! Mit Abstand!

top